zum Archiv

Mut zur Angst

Oktober 2021

Wovor habe ich selbst eigentlich Angst? Wenn ich mir die Frage stelle, bemerke ich, dass es meist um Schreckensvarianten der Zukunft geht, Krankheit oder Tod, materielle Unsicherheit, zwischenmenschliche Konflikte, Trennungen oder Einsamkeit. Angst hat Einfluss auf unser Nervensystem und wir reagieren mit archaischen Mustern wie Kampf, Flucht oder Totstellen. So sehr diese Muster sinnvoll für das Überleben in existenzbedrohlichen Situationen sind, so wenig hilfreich sind sie in manch anderen Momenten.

[ mehr lesen ]

Angst kann uns lähmen und Lebenskraft binden. Das Gefühl von Angst stellt sich unwillkürlich ein und zeigt sich manchmal versteckt, z.B. in belegter Stimmung und wenig Energie. Was verbirgt sich eigentlich dahinter? Was treibt uns z.B. an, Dinge zu tun oder zu unterlassen? Manchmal ist Angst der Motor, z.B. Angst vor Kritik, Zurückweisung oder Kontrollverlust. Langfristige Zufriedenheit gewinnen wir so allerdings nicht. Gleichzeitig ist Angst nicht einfach abschaltbar, sie ist Ausdruck eines Bedürfnisses nach Sicherheit und Schutz.

Mut zur Angst im Coaching

Der sichere Rahmen des Coachings ermöglicht, aus einem Modus von Vermeiden oder Widerstand herauszutreten ohne in Panik zu geraten. Mit „Mut zur Angst“ gewinnen Sie einen Überblick und können die Dinge im Einzelnen anschauen. So lohnt sich die Frage: Wovor genau habe ich eigentlich Angst und was passiert, wenn eben das eintritt? Dieser Frage nachzugehen ist zunächst unliebsam. Wer stellt sich schon gern den „worst case“ vor und spürt die Grenzen des eigenen Kontrollbereichs? Gleichzeitig zeigen sich so neue Wege und Handlungsstrategien, um gestärkt mit schwierigen, unsicheren oder gefährlichen Situationen umzugehen. Vielleicht fühlen auch Sie sich ermuntert, eigenen Ängsten neu zu begegnen, in Ruhe zu betrachten und Kompetenzen zu entdecken…

[ weniger lesen ]

Experimente

Juli 2021

Die Coroanapandemie versetzt uns kollektiv in extreme Veränderungen. Wir verzichten, schränken uns ein, erleben Belastungen und manche auch großes Leid. Das Maß dessen ist je nach Lebenssituation und beruflichem Kontext individuell sehr unterschiedlich.

[ mehr lesen ]

Gleichzeitig entdecke ich Neues und erlebe viele Lernende und aufbrechende Menschen um mich herum. „Wer loslässt, hat die Hände frei“, besagt ein Sprichwort. Vielleicht geht es Ihnen ja auch so?

Verunsicherung, Chaos und Verzicht laden mich ein, die Frage zu stellen: „Was habe ich zu verlieren?“. Daraus entsteht für mich eine konstruktive Kraft, heute auszuprobieren, was ich schon immer einmal machen wollte, gekoppelt mit der Erlaubnis, Fehler zu machen oder sogar zu scheitern. Ich darf experimentieren, verwerfen, optimieren …. und mache „nebenbei“ die erstaunliche Entdeckung, dass ein Weniger an Zukunftssicherheit mich stärker in der Gegenwart verankert. Jetzt ist der Moment, sinnstiftend voran zu schreiten und dabei konsequenter zu verfolgen, was mir wichtig ist, auch ohne Druck und Dringlichkeit. Welche Talente will ich wo einbringen? Welche Beiträge als Coach und Klärungshelferin will ich leisten, welche als Mutter, Tochter, Partnerin oder Freundin? Die letzten Monate haben mich aufgefordert, mutiger zu sein und zu experimentieren. Vielleicht geht es Ihnen ähnlich.

Experimentieren und Coaching

Im Coaching geht es darum, dass Sie gestärkt werden und neue Perspektiven, Haltungs- und Handlungsideen gewinnen. Was für Sie hilfreich und dienlich ist, wissen Sie selbst am besten. Ich unterstütze Sie mit Angeboten, Sie greifen zu oder auch nicht. Oft braucht es ein „mal ausprobieren“ zur Integration der Erkenntnisse aus dem Coaching in den Berufs- und Lebensalltag. Der Weg ist meist, eigene Bewertungen, die nicht dienlich sind, hinter sich zu lassen und zu experimentieren. Was passiert, wenn Sie Situationen, Menschen, Kontexten und auch sich selbst an der einen oder anderen Stelle neue Bedeutungen geben? Oft staune ich, wie schnell viele von Ihnen Dinge integrieren, umsetzen und erfolgreich sind. Wenn es klappt, wunderbar. Wenn nicht, verwerfen und weiter experimentieren!

[ weniger lesen ]

Kontaktdaten:

Dipl.-Ing. Karin Leven, M.A.
Beraterhaus im Kastanienhof
Kastanienallee 40, 38104 Braunschweig

Wegbeschreibung: So finden Sie mich

Fon: 05 31 - 61 51 53 79
Mobil: 01 78 - 300 37 62
kontakt@karin-leven.de

Newsletter: Ja, ich will den Newsletter abonnieren und alle drei Monate ein „Think Piece" erhalten